Themen

61. Deutscher Weinbaukongress und INTERVITIS INTERFRUCTA 2013

Über den Tellerrand blicken – international Erfahrungen teilen

Der 61. Deutsche Weinbaukongress (23. bis 27. April 2013), der anlässlich der INTERVITIS INTERFRUCTA 2013 (24.- 27. April) wieder in Stuttgart stattfinden wird, greift die Themen auf, die den Weinbaubetrieben rund um den Globus unter den Nägeln brennen. Klimawandel, Preis- und Wettbewerbsdruck, Qualitätserwartungen der Verbraucher sind Triebkräfte des technischen Fortschritts. Die nachhaltige Nutzung von Boden, Wasser und Energie sind ebenso hochaktuelle Managementaufgaben wie die ständige Qualitätsoptimierung und die Wahl der kundenorientierten Verpackung. „Alle diese Themen sind Querschnittsaufgaben in den weinwirtschaftlichen Betrieben, die sowohl den Einsatz der zuständigen Experten als auch den koordinierenden Manager erfordern“, meint der verantwortliche Kongressorganisator Dr. Rudolf Nickenig und weist darauf hin, dass dies auch in besonderer Weise an der umfangreichen Alkoholmanagementstudie des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter Einbeziehung vieler Forschungsanstalten deutlich wird. „Der Kongress und die INTERVITIS INTERFRUCTA bieten beste Informationsmöglichkeit für all die Fachleute unserer Branche, die über den Tellerrand des eigenen Wirkens hinausschauen wollen. Schließlich ist internationaler Erfahrungsaustausch angesagt.“, betont Nickenig. Diesen gewährleisten während der fünf Kongresstage über 140 Referenten aus 17 verschiedenen Staaten. Und darüber hinaus wird er allen Kongressteilnehmern auch durch die täglichen Treffen („Get together“) im Anschluss an die Kongressveranstaltungen ermöglicht.

Umfang- und abwechslungsreich sind nicht nur die Themen des Kongresses, sondern auch die Darstellungsformen. Denn es werden einerseits Übersichtsreferate, vielfältige Fachreferate und diskussionsanstoßende Kurzbeiträge geboten. Der thematische Spannungsbogen reicht von der Forschung über ‚Best practice‘-Berichte bis zur Politik.

Zu den Highlights dürfte die Eröffnungsansprache des Energie-Kommissars Günther Oettinger bei der Tagung „Fokus Energiemanagement“ am 25. April gehören. Mit Spannung werden zudem ‚Best practice‘ – Berichte aus prominenten Betrieben, wie zum Beispiel Weingut Franz Keller aus Oberbergen, Paul Cluver aus Südafrika, Evangelos Tsantalis aus Griechenland und Constance Rerolle bei der Tagung „Erfolgreiches Weinmarketing“ am Dienstag, 23. April, erwartet. Prominenter Besuch aus Berlin hat sich am Samstag, 27 April, bei den Klein- und Obstbrennern angesagt: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble wird sicher vor vollem Haus über wichtige Finanz-, Budget- und Sparthemen sprechen. Apropos sparen: Kongressteilnehmer erhalten bis zum 28. Februar noch den Frühbucherrabatt. Näheres unter dwv-online.de/kongress

Anmeldung unter: http://shop.dwv-online.de
195 € Standardpreis 160 € Frühbucherpreis bis zum 28.02.2013 Im Preis inbegriffen:
• Kongressteilnahme (Tagungsunterlagen ab dem 6. Mai 2013 online abrufbar)
• Tagungsgetränke/Businesslunch
• Daily get-together
• kostenfreier Eintritt zur Messe